FANDOM


Veteran
Ship veteran 250
Veteran in GoF2 HD

Panzerung

200

Laderaum

110

Primärwaffen

3

Sekundärwaffen

4

Geschütztürme

1

Ausrüstung

12

Handling

92

Preis

2.488.400$

In-Game-BeschreibungBearbeiten

Nur wenige Piloten werden je in das Cockpit einer Veteran steigen können, dazu ist diese Schiff einfach zu teuer. Der Preis ist jedoch durchaus berechtigt, führt man sich die Möglichkeiten der Bewaffnung und Modularisierung vor Augen.

Schiffs-UpgradeBearbeiten

Schiffs-Upgrades Wert nach
Upgrade
Preis mit
VIP-Karte
Preis ohne
VIP-Karte
Panzerung 240 497.680 995.360
Handling 112 497.680 995.360
Ausrüstung 13 995.360 1.990.720
Laderaum 140 746.520 1.493.040

Upgrades können in der Kaamo Club Space Lounge gekauft werden.

NotizenBearbeiten

  • Die Veteran ist das zweit-/gefährlichste und beste Schiff der Terraner. Nur die Dark Angel ist besser.

AussehenBearbeiten

Das Aussehen der Veteran ähnelt stark der Lookheed SR-71 Blackbird . Das Schiff ist wie ein langgezogenes Dreieck aufgebaut, wobei sich die Pilotenkanzel ganz vorne befindet. Die Flügel sind am Heck angebracht und wirken etwas klein, doch finden sich hier die Plätze für vier Sekundärwaffenslots. An den Oberseiten der Flügel sind zwei kleine Heckruder angebracht. Auf selber Höhe befindet sich, auf dem höher gelegen Rumpf des Schiffs, der Geschützturmslot. Die Triebwerke befinden sich am Heck des Schiffs.

Vor- und NachteileBearbeiten

Die Veteran ist ein gut ausgestattetes Schiff. Mit ihren drei Primärwaffen und der Möglichkeit einen Geschützturm anzubringen, ist es garantiert ein gefährlicher Gegner auf dem Schlachtfeld. Hier ist die Position der Primärwaffen hervorzuheben. Diese befinden sich alle vorne am Bug und ermöglichen ein genaues Zielen. Auch die vier Sekundärwaffenslots bieten Platz für allerlei Arten von Raketen, Bomben, Minen oder Sentry Guns. In ihrem Laderaum mit 110t Kapazität kann man so einiges unterbringen und falls der Platz dann doch einmal zu klein wird, findet sich in den 12 Modulslots sicher noch Platz für einige Kompressoren. Falls ein Angriff droht sind all diese Sachen durch ihre vergleichsweise starke Panzerung geschützt. Der einzige Nachteil ist, das Handling von 92, womit es noch nötig ist, Steuerdüsen einzubauen, um das Schiff in der Schlacht ausreichen manövrierfähig zu halten.

Kaufberatung 1Bearbeiten

Sofern man alle Add-Ons hat, empfiehlt es sich, von der teureren Aegir abzusehen und sich die Veteran zu kaufen. Sie hat zwar nur 3 Primärwaffen, allerdings auch die Möglichkeit einen Geschützturm anzubringen, der, sofern er automatisch arbeitet, die Kämpfe wesentlich erleichtert. Und stattet man die Primärwaffen mit Mimung Blastern oder ähnlich starken Waffen aus, fällt der eine fehlende Slot gar nicht mehr auf. Wenn man die Erweiterungen nicht erworben hat, aber trotzdem nicht auf einen Geschützturrm verzichten möchte, ist mit diesem Schiff auch in der "normalen" Version gut bedient.

Sofern man die Add-Ons nicht besitzt, würde man die Aegir vorziehen. Da es ohne das Valkyrie Add-On keine automatischen Geschütztürme gibt, ist es nicht nötig, aufgrund dieses Slots auf die Veteran umzusteigen. Da bringen sich die vier Primärwaffenslots der Aegir schon mehr.

Fazit: Das Schiff bietet für den hohen Preis genau das, was man erwartet: hohe Feuerkraft, genug Platz für alles Mögliche und eine Starke Panzerung - Der perfekte Allrounder der Oberklasse.

Vergleichbare SchiffeBearbeiten

Fußnoten und QuellenangabenBearbeiten

1 Der Abschnitt "Kaufberatung" beinhalten meine eigene Meinung. Ich versuche sie so objektiv wie möglich zu verfassen und eine seriöse Kaufempfehlung zu schreiben.

FJR9905 (Diskussion) 13:34, 8. Jun. 2013 (UTC)

GalerieBearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki