FANDOM


Keith T. Maxwell
Character-box-galaxy-on-fire-2-keith-t-maxwell-sci-fi-space-war-hero-wing-commander-
Keith T. Maxwell

Name

Keith T. Maxwell

Spezies

Terraner

Geschlecht

Männlich

Fraktion

Unbestimmt

Beschäftigung

Söldner

Ära

GoF1 + GoF2

Keith T. Maxwell ist ein Söldner, der im 4. Jahrtausend lebte. Er war zweimal verliebt, in Lt. Christine Hammond und in Carla Paolini, doch im ersten Fall stirbt seine Freundin und Carla arbeitet später an einem geheimen Forschungsprojekt.

Keith wurde aus der terranischen Raumflotte entlassen, denn er wollte ein Leben als Söldner führen. Nachdem Admiral G. Smith ihm ein Schiff zur Verfügung gestellt hat, die Icarus Scout Klasse II, hat er Bekanntschaft mit Lt. Christine Hammond gemacht, die sich anfreundeten.

Als er eine Bande Piraten in ein Asteroidenfeld gefolgt war, geriet er in einen Hinterhalt, doch konnte er die Piraten töten. Allerdings hatte sein Hyperantrieb etwas abbekommen, sodass er explodierte und einen Sprung durch Raum und Zeit machte. Nach Klarstellung dieser Dinge wurde er bald schon von Admiral Snocom über die Voids informiert. Eine Spezies, die mit Hilfe von Wurmlöchern in die bekannte Galaxie eindringt und Frachter plündert. In Zusammenarbeit mit den Nivellianern, den Vossk und dem terranischen Forschungsteam Deep Science, in dem er seine Freundin Carla Paolini kennen lernt, gelingt es Keith und den engagierten Terranern die Bedrohung zu bannen.

BiografieBearbeiten

Krieg der Terraner und der VosskBearbeiten

Keith T. Maxwell

Keith T. Maxwell in GoF2

In jungen Jahren muss Keith ein Mitglied der terranischen Flotte gewesen sein. Im Jahre 3587 wird er aus der Flotte entlassen und im terranischen Schlachtkreuzer SS Ulysses zur Station Eden Prime gebracht, wo er freundlich empfangen wird. Admiral G. Smith schenkt ihm ein Schiff, die Icarus Scout Klasse II mit einem Mercury-Laser und Lt. Christine Hammond, mit der er sich schnell anfreundet, zeigt ihm die Systeme und macht mit ihm einen Probeflug.

Danach begegnet Keith Vlad Borsikov, einem Commander der Flotte. Die beiden konnten sich noch nie leiden und der Commader lässt Keith den Weltraumschrott vor der Eden Prime beseitigen. Der nächste Auftraggeber ist Bolar Nobloon, er will, dass Keith ihn zum Planeten Phoebos bringt. Auch wenn Phoebos terranisches Territorium ist, wimmelt es dort nur so von Vossk. Doch die beiden kommen nach einem kurzen Gefecht sicher auf Phoebos an, wo auch schon der nächste Auftraggeber, John Washington, wartet. Keith erahnt, dass es sich bei der Ware, die transportiert werden soll, um eine illegale Waffenlieferung an die Outlaws handelt, doch das interessiert ihn nicht, also kämpfen sie sich den Weg durch die Vossks bis nach Tortuga, das Piratennest.

Dort trifft Keith überraschenderweise wieder auf Christine, die zivil unterwegs ist. Doch mit einem terranischen Piloten und Keith kann sie nun den Auftrag von Admiral G. Smith starten. Die Staffel muss einen einen Konvoi der Vossk auf dem Weg nach Vega 15 zerstören, andernfalls gäbe es später ein riesiges Massaker, denn der Konvoi ist mit neuen Waffen beladen. Zuerst wird der Geleitschutz vernichtet und anschließend zerstört die Staffel die drei Frachter.

Auf Vega 15, einem Planeten unter nivelianischer Kontrolle, trifft Keith den Sicherheitsoffizier Brent Snocom, der ihm erzählt, dass ein Verräter ein neuartiges Schiff entführt hat. Keith soll ihn nur im Notfall zerstören. Nachdem Corsair Loockwood, der Überläufer, im Asteroidenfeld geortet wurde und sich nicht ergab, nahm Keith ihn unter Beschuss, doch Lockwood war vernünftig und kapitulierte schließlich, doch auf einmal tauchte Vlad Borsikov auf, der Lockwood den Rest gab. Er gab an Keith gerettet zu haben und ermahnte ihn, denn seine Mission lautete angeblich den Verräter zu töten. Keith fragte sich anschließend, ob es wirklich um das Schiff ging.

Zurück auf der Station wartet ein neuer Auftrag: Keith soll die Frachter von einem angehörigen der Oktopoden-Bande, die für das Delaen mit Drogen bekannt sind, namens Mkkt Bkkt nach Isinor 12 geleiten. Obwohl Mkkt Bkkt versichert, dass in den Frachtern keine Drogen sind, glaubt Keith ihm nicht. Er nimmt dennoch an. Auf dem Weg treffen sie Vossk-Jäger und einen Vossk-Kreuzer, was es wahrscheinlicher macht, dass Drogen in den Frachtern sind. Dieser Mission entnimmt Keith, dass die Vossk deutlich aggressiver vorgehen als sonst, das heißt das sich dort evtl. etwas zusammenbraut.

Für die nächste Mission gelang es den terranischen Streitkräften den Schlachtkreuzer eines Vossk-Kommandanten mit Photon-Blaster-Geschützen manövrierunfähig zu machen. Keith muss lediglich die Bordkanonen des Schiffes zersötren, während die Staffel mit Christine das Feuer auf sich zieht, so kann das Schiff später gekapert werden und der Vossk-Kommandant gefangen genommen werden. Anschließend möchte der Grey Feknor vier Frachter auf der Opos-Station sehen. Das Problem ist, dass die Route mitten durchs Territorium der Vossk führt, weshalb er ganze 4.000$ pro Schiff, das durchkommt zahlt. Allerdings wird der Konvoi nicht von Vossk, sondern von Outlaws geflogen, die modifizierte terranische Schiffe fliegen. Keith schlussfolgert, dass die Vossk und Piraten zusammenarbeiten.

Auf Opos trifft Keith Admiral G. Smith wieder. Sogleich berichtet er von einem Angriff auf ein nivelianisches, verbündetes System von starken Vossk-Verbänden mit Kreuzern und Staffeln. Diesen Angriff hat Keith schon lange erwartet. Nach einem milden Streitgespräch um die Bezahlung und der leeren Drohung auf die Seite der Vossk zu wechseln fliegt Keith umgehend ins Novaterra System, wo er schon von dem nivelianischen Kommandant Botom Krant und Christine erwartet wird. Während Christine sich mit den Staffeln wieder einmal um die Jäger kümmert, zerstört der Söldner die Kreuzer. Somit ist die Flotte der Vossk vorerst geschwächt, die größere Gefahr bilden jetzt die Outlaws, von denen mittlerweile jeder Terraner weiß, dass sie mit den Vossk zusammen arbeiten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki